Hayat (Turkish and Arabic for ‘life’) is a Germany-wide advisory center founded by the ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH for people and relatives of people who radicalize themselves Salafistically or join the militant jihadism and possibly travel to conflict regions. HAYAT is also a point of contact for people who break with militant jihadism and want to leave violent groups.

HAYAT was founded in 2011, based on the experience of the first deradicalization and exit initiative for highly radicalized neo-Nazis: EXIT Germany. This initiative has developed methods and approaches to advise and work with parents, families, and friends of radicalized persons, in order to prevent, slow down or reverse the radicalization process of their relatives if necessary. This knowledge and wealth of experience has been transferred to the field of Islamism so that counseling is now available to parents, siblings, friends, teachers, employers, and anyone who has a relationship with the radicalizing or already radicalized person. HAYAT also work-Germany directly with the radicalized people to show them the needs and possibilities of distancing radical ideology and radical groups.

In individual cases, HAYAT-Germany also works directly with the radicalizing person in order to show them the requirements and possibilities for distancing radical ideology and radical groups. In general, however, this influence takes place through the coaching of relatives. The aim of this coaching is to identify and remedy the causes of radicalization if they are within the family or social environment and to work together with the person seeking advice on the radicalizing person in such a way that:

the person concerned is persuaded to voluntarily refrain from leaving the country.
if the person is already abroad, if possible he is prevented from active fighting and is persuaded to return.
returning people are helped to reintegrate into a safe social environment that respects universal human dignity.

Kurze allgemeine Beschreibung: Hayat (Türkisch und Arabisch für ‚Leben‘) ist deutschlandweit, zuerst gegründete Beratungsstelle für Angehörige von Personen – meist Mütter, Väter oder Geschwister – die sich islamistisch, zumeist salafistisch radikalisieren, sich dem militanten Jihadismus anschließen, in missionsgetragen Konfliktregionen ausreisen (wollen) und von dort zurückkehren. Eingeschlossen sind die Fragen der Deradikalisierung, Integration in humanistisch-demokratische Lebensvollzüge und Fragen von Schutz und Sicherheit für Menschen und Sachwerte durch Rückgewinnung in den Kreis der friedvollen und pluralistisch lebensverstehenden Familien und andere solche Gemeinschaften und Gemeinden. HAYAT ist auch eine Anlaufstelle für Personen, die mit dem militanten Jihadismus brechen und gewalttätige Gruppen verlassen wollen.

HAYAT wurde 2011 gegründet, basierend auf den Erfahrungen der ersten Deradikalisierungs- und Ausstiegsinitiative für hochgradig radikalisierte Neonazis: EXIT Deutschland. Diese Initiative hat Methoden und Ansätze zur Beratung und Arbeit mit Eltern, Familien und Freunden radikalisierter Personen entwickelt, um den Radikalisierungsprozess ihrer Angehörigen zu verhindern, zu verlangsamen oder gegebenenfalls umzukehren. Dieses Wissen und dieser Erfahrungsschatz wurde auf den Bereich des Islamismus übertragen, so dass die Beratung nun Eltern, Geschwistern, Freunden, Lehrern, Arbeitgebern und allen, die eine Beziehung zu der radikalisierenden oder bereits radikalisierten Person haben, zur Verfügung steht. HAYAT arbeiten auch – in Deutschland – direkt mit den radikalisierten Menschen zusammen, um ihnen die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Distanzierung von radikaler Ideologie und radikalen Gruppen aufzuzeigen.

In Einzelfällen arbeitet HAYAT-Deutschland auch direkt mit der radikalisierenden Person zusammen, um ihr die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Distanzierung von radikaler Ideologie und radikalen Gruppen aufzuzeigen. In der Regel erfolgt diese Einflussnahme jedoch durch das Coaching der Angehörigen. Ziel dieses Coachings ist es, die Ursachen der Radikalisierung zu erkennen und zu beheben, wenn sie im familiären oder sozialen Umfeld liegen, und mit dem Ratsuchenden über die radikalisierende Person so zusammenzuarbeiten, dass:

die betroffene Person davon überzeugt wird, freiwillig von einer Ausreise abzusehen.
wenn sich die Person bereits im Ausland befindet, wenn möglich an aktiven Kämpfen gehindert und zur Rückkehr überredet wird.
zurückkehrenden Menschen geholfen wird, sich wieder in ein sicheres soziales Umfeld zu integrieren, das die universelle Menschenwürde respektiert.

Country: Germany
Service Type: General counseling, disengagement / de-radicalisation, education, hotline
Contact Details for Professionals : Website: http://hayat-deutschland.de

Beratungsstelle HAYAT-Deutschland:
ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH
Ebertystraße 46 10249 Berlin

Telephone: +49 30 2348 93 35 or +49 (0) 157 71359963
Fax & Voice: +49 (0) 3212-1745890
E-Mail: [email protected]
[email protected]

Hotline with Hours Listed:
Monday – Friday of 11.00 – 15.00
+49 (0) 157 71359963 or +49 (0) 30 23 48 93 35

Contact Details for those Seeking Help:
Monday – Friday of 11.00 – 15.00
+49 (0) 157 71359963 or +49 (0) 30 23 48 93 35

Areas Served / Languages: German, English, Turkish, Farsi and Arabic
Type of  Organization : NGO
Reachout Capacity: National

Breaking the ISIS Brand Germany

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.